steuer-soldaten.de

Letzte Änderung -

April 24, 2019

Verpflegungsmehraufwendungen – Was gilt für Soldaten?

Kosten für Verpflegung, die während einer dienstlichen Auswärtstätigkeit entstanden sind, können Sie sich über die Steuererklärung zurückholen. Wir erklären wie.

Steuerberater Ludwig Krüger - Spezialist für Soldaten
Ludwig Krüger

Sie haben eine Frage?

Durch häufige Kommandierungen und Versetzungen haben
Soldaten regelmäßig die Möglichkeit, Verpflegungsmehraufwendungen (VMA) als
steuermindernde Kosten im Rahmen Ihrer Steuererklärungen abzuziehen. Wir
beantworten in diesem Artikel häufig gestellte Fragen von Soldaten.

Was sind VMA?

Verpflegungsmehraufwendungen sind
zusätzliche Kosten, die für Soldaten entstehen, wenn Sie sich durch
Versetzungen, Kommandierungen, Dienstreisen oder Lehrgängen außerhalb Ihrer
Stammeinheit befinden. Für diese Kosten gibt es Pauschalbeträge, die Soldaten
im Rahmen Ihrer Steuererklärung abziehen können. Grundgedanke hinter dem
Verpflegungsmehraufwand ist, dass Sie auf Reisen nicht Ihre heimische Küche für
die Zubereitung Ihrer Speisen nutzen können. Sie müssen meist für Essen und
Trinken ein Restaurant oder eine Bäckerei besuchen. Diese Mehrkosten können Sie
steuerlich in Form von pauschalen Verpflegungsmehraufwendungen geltend machen, sofern
die Reise dienstlich veranlasst ist.




VMA dürfen grundsätzlich nur als Werbungskosten steuermindernd berücksichtigt werden, soweit Sie als Soldat mit den Kosten auch wirtschaftlich belastet sind. Wenn Sie vom Arbeitgeber zum Beispiel Verpflegung gestellt bekommen entstehen Ihnen wirtschaftlich keine Mehraufwendungen durch erhöhte Verpflegungskosten. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie die Verpflegung in Anspruch genommen haben oder nicht. In diesen Fällen sind die Verpflegungspauschalen zu kürzen. Abzugsfähig blieben jedoch die gezahlten Eigenanteile abzüglich etwaiger Erstattungen durch den Arbeitgeber.

Für wie lange kann
ich VMA steuerlich geltend machen?

Grundsätzlich können VMA infolge einer Auswärtstätigkeit
(Lehrgang) nur für die ersten 3 Monate berücksichtigt werden. 

Verpflegungsmehraufwendungen Steuererklärung Soldaten 3 Monate

Sollten Sie während des Bestehens des doppelten Haushalts 4 Wochen am Stück aufgrund von Krankheit, Urlaub oder Auswärtstätigkeit nicht am neuen Wohnort sein, beginnt die 3-Monatsfrist erneut. 

Unterbrechung Verpflegungsmehraufwendung - Neubeginn Frist

Eine Ausnahme besteht jedoch für Marinesoldaten, welche sich
auf einem Schiff befinden. Während einer Kommandierung auf einem Schiff können
Sie für unbegrenzte Zeit VMA abziehen. Dieser Sonderfall wurde von einem
verhandelt. Hieraus hat sich die Rechtsprechung dahingehend
geändert, dass Soldaten, die Ihrer Stammeinheit an Land zugeordnet sind, für
die komplette Dauer ihres Einsatzes an Board VMA abrechnen dürfen. Allerdings
nur die deutschen Pauschalen, da ein Schiff unter deutscher Flagge deutsches
Hoheitsgebiet darstellt.




Zur Abgeltung des erhöhten Verpflegungsbedarfs lässt der
Gesetzgeber aus vereinfachungsgründen sogenannte Verpflegungspauschalen zum
Abzug zu. Höhere Kosten durch Einzelnachweise können nicht berücksichtigt
werden. Die Höhe der Verpflegungspauschalen richtet sich dabei nach
dem jeweiligen Land in dem Sie sich befinden.

Für Deutschland gelten in 2016 folgende
Verpflegungspauschalen:

VMA Pauschalen 2016

Im Ausland gelten andere Sätze. Die komplette Liste für die VMA
2016 im Ausland können Sie dem

Wie hoch ist der
steuerliche Abzug von VMA?

Wichtig bei der
Berechnung der VMA ist die oben genannte Kürzung der Beträge, wenn Sie Mahlzeiten
vom Arbeitgeber gestellt bekommen haben.

Hierdurch gelten für 2016 folgende Kürzungen:

  • Frühstück - 4,80 Euro (20% der
    Tagespauschale)
  • Mittag - 9,60 Euro (40% der Tagespauschale)
  • Abend - 9,60
    Euro (40% der Tagespauschale)

Soweit in Ihrem Fall das Finanzamt von der Gestellung von Verpflegung ausgeht,
müssen die vollen Verpflegungspauschalen gekürzt werden und abzugsfähig
behandelt werden nur noch die Verpflegungsgelder (Werte 2016):

  • Frühstück - 1,67 Euro
  • Mittag - 3,10 Euro
  • Abend - 3,10 Euro

Oberfähnrich Müller wird für die Zeit vom 17.10.2016 – 19.10.2016 von seiner Stammeinheit in Hamburg nach Munster kommandiert. Das Finanzamt berücksichtigt gestellte Vollverpflegung.

  • Anreise: 17.10.2016 – 10.30 Uhr
  • Abreise 19.10.2016 – 11.00 Uhr
Sachbezugswerte Soldaten Verpflegungsmehraufwendung (Tabelle)

Die 10,24 Euro können im Rahmen der Steuererklärung als Werbungskosten abgezogen werden

Wenn Sie Ihre Einkommenssteuererklärung bei steuer-soldaten.de machen, brauchen Sie sich mit diesen Details nicht auseinanderzusetzen. Wir prüfen für Sie die Höhe der abziehbaren Verpflegungsmehraufwendungen und ob Sie Verpflegung von der Bundeswehr gestellt bekommen haben.

Wie verhält es sich mit den VMA im Auslandseinsatz?

Auch infolge einer Kommandierung ins Ausland steht Ihnen ein steuerlicher Abzug von VMA zu. Da Sie die Verpflegung im Ausland jedoch nicht kostenfrei erhalten, sondern einen Teil Verpflegungsgeld zahlen, ist im o.g. Beispiel der Sachbezugswert mit dem geleisteten Verpflegungsgeld auszutauschen. Innerhalb der ersten 3 Monate eines Auslandsaufenthalts erhalten Sie zudem in aller Regel eine Aufwandsvergütung vom Rechnungsführer. Die Aufwandsvergütung in Höhe gleicher Höhe wie das Verpflegungsgeld, sodass Sie innerhalb der ersten 3 Monate keine VMA steuerlich abziehen können.

Sie benötigen Hilfe bei Ihrer Steuererklärung?

Nutzen Sie unsere Onlinesteuererklärung speziell für Soldaten. Unser Steuerberater optimiert Ihre Steuererklärung und übernimmt die gesamte Kommunikation mit dem Finanzamt.
Mehr Erfahren
Steuerberater Ludwig Krüger - Spezialist für Soldaten

Ludwig Krüger

Steuerberater

Weitere interessante Artikel für Soldaten...